Erkennungsmarke für Kriegsgefangene als Armband

Erkennungsmarke für Kriegsgefangene als Armband

Arthur Malmström (1899-1982), ältester Sohn von Therese und Willi Malmström, wurde mit 18 Jahren im Juni 1917 als Soldat zum Kriegsdienst eingezogen. Wann er in britische Kriegsgefangenschaft geriet, ist nicht bekannt, doch es gibt ein Foto aus dieser Zeit und seine Erkennungsmarke als Kriegsgefangener.

Willi Malmströms Kraftsensationen wurden ihm im Juli 1919 während einer Vorstellung in Pritzwalk zum Verhängnis. Die schwere Verletzung seines Brustkorbs überstand er nicht und verstarb ein knappes Vierteljahr später im Alter von 49 Jahren.
„Zehn Tage vorher hatte er noch eine glückliche Begegnung mit seinem Sohn Arthur, der gerade aus der Gefangenschaft zurückkehrte. – Artistenschicksal ...!“ (Ralf-Jürgen Girbig)


© 2021 Malmström Museum :: Alle Rechte vorbehalten