Das Fahrtenbuch Nr. 2

Das Fahrtenbuch Nr. 2

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Seit etwa 1880 werden bei den Malmströms die sogenannten Fahrtenbücher – auch Traditions- oder Familienbücher – geführt. Sie enthalten u.a. Zeitungsausschnitte, Originalfotos, Programmzettel, Dankschreiben, Auszeichnungsurkunden ...

Seite um Seite Erinnerungen aus dem Artistenleben, das von ihren arbeitsreichen Reisen kündet.

Am 7. September 1944 während des 2. Weltkriegs ging das Fahrtenbuch Nr. 2 mit wichtigen Familien-Dokumenten verloren.

„Die Malmströms reisten zu dieser Zeit als „Front-Theater“, wurden im Hinterland angegriffen, mussten fliehen und verloren Fahrzeuge und Ausrüstung. Möglicherweise handelte es sich um eine Aktion der „Holländischen Widerstandsbewegung“. (aus dem Buch „Die Malmströms“ von Ralf-Jürgen Girbig)

Im August 2014 geschah dann das zuvor nicht für möglich gehaltene Ereignis. Herr Henk Timmerman aus Wierden in den Niederlanden fand beim Aufräumen seines Dachbodens ein Buch mit dem Namen der Malmströms, suchte im Internet danach und fand im 2. Anlauf das Malmström-Museum und der Kontakt war hergestellt. Herr Timmerman setzte sich in sein Auto und so kehrte das Fahrtenbuch Nr. 2 nach genau 70 Jahren wieder in das Haus Malmström zurück.

Die Schweriner Volkszeitung und auch Güstrow TV berichteten damals über dieses Ereignis. Mit einem Blick auf ein Foto der Gebrüder Malmström sagte Torsten Malmström im Interview mit Güstrow TV: „Wenn das unsere alten Herren noch erlebt hätten, das wäre ein Wahnsinn“.
Wir sind Herrn Henk Timmerman auf ewig dankbar dafür!

... Doch das Fahrtenbuch Nr. 1 mit Dokumenten aus der Zeit von 1880 bis 1920 - wird wohl für immer verloren sein!


© 2022 Malmström Museum :: Alle Rechte vorbehalten